So läuft es ab:

 

Die Anfahrtsbeschreibung findet ihr ebenfalls auf unserer Webseite, sowohl für die Öffentlichen Verkehrsmitteln als auch die Anfahrt mit dem Auto.

 

 

Schaut euch hier das Video an:

 

Die Übergabe machen wir über den Tresor am Pförtnerhäuschen. Am Tresor bitte den Code eingeben, den wir Euch in der Buchungsbestätigung mitgeteilt haben. Dann die Taste „A“ drücken. Du hast 3 Versuche, dann 5 Minuten Bedenkzeit … Taste „B“ ist abbrechen, falls Du Dich vertippt hast.

Darin findest Du einen Umschlag mit dem Proberaumschlüssel, er schließt auch die Außentüren des Gebäudes und den Zugang von der Tiefgarage. In der Tiefgarage parkt ihr auf den Rooms4Music-Parkplätzen und ladet euer Equipment im Trockenen ebenerdig ein- und aus.

Im Flur vom Untergeschoß vor den Fahrstühlen befindet sich der Lageplan, dem entnehmt ihr, wo sich euer Proberaum befindet. Weiterhin ist auch die Küche mit Getränke- und Kaffeeautomat und WCs eingezeichnet. In den Tiefgaragen und auf dem Balkonen im 3OG befinden sich Aschenbecher für die Raucher, der Rest vom Gebäude ist rauchfrei.

Im Proberaum findet ihr eine fertig verkabelte Anlage vor. Bitte zuerst das Mischpult einschalten, dann den Hauptschalter für den Rest der Anlage. Beim Ausschalten bitte umgekehrt vorgehen, zuerst den Hauptschalter und dann das Mischpult ausschalten. Wer es umgekehrt macht bekommt den Erfolg gleich zu hören, denn dabei kracht es einmal ordentlich in den Lautsprechern. Das hält die Anlage aus, aber es ist leicht vermeidbar.

Jedes Mischpult hat zwei Schalter, einer davon ist für die Phantomspeisung für Kondensatormikrofone. Der sollte ausgeschaltet bleiben, da wir normalerweise dynamische Mikrofone angeschlossen haben. Wenn Ihr selber Kondensator-Mikrofone anschließt z. B. als Overhead Mikrofone für das Schlagzeug, könnt Ihr die Phantomspeisung natürlich nutzen.

 

Wenn Ihr mit dem Proben fertig seid, bitte den Raum wieder in den Ausgangszustand zurückversetzen, kurz durchlüften, die Kabel ordnen und hoch hängen, damit sie die Saugrobotersauger frei fahren können. Heruntergefallenes aufsammeln, denn Kronkorken und Gitarrensaiten sind des Saugers Tod. Schließlich die Taste “Clean” vom Saugroboter kurz antippen, dann habt Ihr Euch ein Lächeln verdient!

Zum Schluß alle Türen abschließen und Fenster zu machen und den Proberaum Schlüssel gemeinsam mit der Proberaum Miete zurück in den Tresor legen.

Wir wünschen Euch erfolgreiche Proben und viel Spaß dabei. Bitte lasst uns wissen, wenn wir etwas tun können, damit ihr noch mehr Spaß dabei habt!

 

Christian Böttcher
Ready 2 Jam / Proberaum Zentrum Stuttgart